Sie befinden sich hier : Aktuell
20-08-09 17:34 Age: 10 yrs

3. Vereinsrennen Nassau-Hömberg 2009

Category: Rennsport

Bereits zum 8. Mal wurde am 07. August 2009 das schon traditionelle Bergzeitrennen des RSV auf der anspruchsvollen Bergstrecke von Nassau nach Hömberg ausgetragen. Auf einer Distanz von 3,5 km mussten immerhin mehr als 250 Höhenmeter mit Steigungen bis zu 10 Prozent überwunden werden. Für die Radsportler des RSV eine Überprüfung der im Laufe der Saison erzielten Kondition.

Auch dieses Jahr konnte der Vorstand 20 Radsportler einschl. Gastfahrer zum Rennen am Start in Nassau begrüßen. Mit den Sportlerinnen Andrea Hessel und Christina Leibig hatten sich auch zwei mutige Frauen aus Nassau eingefunden, es den Mannsbildern gleich zu tun. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Fahrer ab 18:00 Uhr im Zeitabstand von 2 Minuten von Willi Sarholz auf die Strecke geschickt. Nachdem es im Vorjahr einen Sieger aus den Vereinsreihen gab, konnte diesmal Ralf Nacke als Gast die schnellste Zeit mit persönlichem Rekord in 10:27 Minuten verbuchen, Auch eine letzter Test für den anstehenden Triathlon in Bad Ems. Ralf, der bis 2005 Vereinsmitglied war, hat bereits zum 4. Mal in Hömberg gewonnen. Die Rekordzeit aus dem letzten Jahr von Sebastian Wichterich mit 9:52 Minuten wurde jedoch nicht geknackt. Auch Stephan Manthe, als schnellster des RSV konnte trotz persönlicher Bestzeit mit 10:41 Minuten den Rekord vom Sebastian nicht gefährden. Persönliche Bestzeiten wurden auch von Michael Vermeulen mit 11:32, Michael Römpler mit 12:46 und Sohn Johannes mit 12:48 gefahren. Mit 11:41 Minuten war wiederum Roland Groß einer der schnellsten Senioren im Starterfeld.

Alle Bergzeitfahrerinnen und Fahrer wurden im Laufe des Abends auf der Vereinsparty des RSV gebührend geehrt und gefeiert. Genau wie das Rennen selbst, hat die anschließende Grillparty bei Vereinsmitglied Roland Groß in Hömberg schon Tradition. Aus gegebenen Anlass  überreichte der 1. Vorsitzende Joachim Wennrich dem Gastgeberehepaar  Irmtrut und Roland Groß jeweils ein kleines Present und bedankte sich für die mehrjährige Organisation und Durchführung der Party. Ein Dank ging auch an alle Helfer bei der Sportveranstaltung. Vereinsmitglieder und Gäste, aktiv oder nichtaktiv konnten bis in die späten Abendstunden die leeren Speicher ihres Körpers mit köstlichen Speisen und Getränken wieder auffüllen und sich über mitgebrachte Fotos aus dem Renngeschehen des Vereins per Vortrag mittels Laptop und Beamer erfreuen.


© Stefan Münch ::  Letzte Änderung am 14.07.2009