Sie befinden sich hier : Aktuell
25-02-13 19:35 Age: 6 yrs

Silberne Ehrennadel des SB Rheinland an Dr. Meinhard Olbrich

Ehrung für 43 Jahre Geschäftsführertätigkeit beim „Radsportverein Oranien-Nassau“


Eine hohe Auszeichnung konnte das Vorstandsmitglied des Sportkreises Rhein-Lahn im Sportbund Rheinland (SBR), Werner Hölzer, und der erste Vorsitzende vom „RSV Oranien-Nassau“, Joachim Wennrich, vornehmen. Gründungsmitglied Dr. Meinhard Olbrich wurde bei der im Weinährer Landhotel „Weinhaus Treis“ stattgefundenen Jahreshauptversammlung, für sein unermüdliches Engagement – 43 Jahre ununterbrochene Geschäftsführertätigkeit und Aufbau des „RSV Oranien-Nassau“ – gewürdigt. Nicht nur dem Geehrten, der die Silberne Ehrennadel mit Urkunde vom SBR für besondere Verdienste um die Förderung des Sports erhielt, sondern auch den Überreichenden war die Freude über die Auszeichnung anzusehen.

Vorsitzender Wennrich begründete bei seiner Ansprache die Auszeichnung von Dr. Olbrich, der die Vereinsgeschichte wesentlich mitgeprägt habe. Wie Wennrich berichtete, übernahm Dr. Olbrich bei der Gründung des „RSV Oranien-Nassau“, am 28. Februar 1970 die Geschäftsführung. Dies bedeutet heute, dass Dr. Olbrich 43 Jahre ununterbrochen im Ehrenamt als Geschäftsführer des „RSV Oranien-Nassau“, tätig ist.

Vorsitzender Wennrich stellte aber nicht nur die außergewöhnliche Leistung von Dr. Olbrich vor, sondern auch seine sportliche Laufbahn. Mit 15 Jahren trat er im Jahr 1950 als Schüler in den Radsportverein „RV Wanderer 1922 Lahnstein“ ein und wurde somit mit der Lizenz-Nummer 10838 Mitglied im „Bund Deutscher Radfahrer“ (BDR). Im gleichen Jahr errang Dr. Olbrich beim Radrennen in Oberlahnstein den zweiten Platz in der B-Jugend und damit gleichzeitig die Stadt- und Vereinsmeisterschaft in seiner Klasse. Ein Jahr später wechselte er zum „Radsportverein 1904 Bad Ems“ und nahm an mehreren Radrennen in der Region teil.

Durch Schule und Studium wurde es danach um den jungen Radsportler Olbrich etwas ruhiger. Im Jahr 1967 trat er in den „Radsportverein Lahnquelle Bad Ems“, der zu dieser Zeit bereits unter der Führung von Erich Thisse und Willi Sarholz vom heutigen „RSV Oranien-Nassau“ stand, ein. Olbrich macht sich von Beginn an im Verein nützlich und legte damit den Grundstein zur Vorstandsarbeit. 1970 wurde er dann Vorstandsmitglied im neu gegründeten „RSV Oranien-Nassau“. Seit dieser Zeit ist es sage und schreibe 43 Jahre her, dass er die Geschäfte des „RSV Oranien-Nassau“ als Geschäftsführer führt.

Aber damit nicht genug. Dr. Olbrich war auch sportlich ständig unterwegs. So belegte er im Jahr 1972 den zweiten Platz im Radwandern und wurde für diese Leistung vom RSV-Rheinland ausgezeichnet. Ein Jahr später erhält er das Deutsche Radsport-Abzeichen in Gold des BDR und 1974 überreichte der RSV-Rheinland ihm die Silberne Ehrennadel für Verdienste um den rheinischen Radsport. Aktiv mit der BDR-Lizenz war Dr. Olbrich beim „RSV Oranien-Nassau“ bis 1994. Für sein persönliches Engagement im Nassauer RSV und seine sonstigen langjährigen Leistungen im Ehrenamt, erhielt er im Jahr 2001 auf dem Sportlerball der AG Sport treibender Vereine von Nassau, die Freiherr von Stein Medaille.

Vorsitzender Wennrich sprach dem Geehrten von Seiten des RSV seinen Dank für die seit über vier Jahrzehnte ehrenamtliche Vorstandsarbeit, die er immer effektiv und geräuschlos zum Wohle des Vereins ausführte, aus. Persönlich dankte Wennrich mit den Worten: „Als relativ noch unerfahrener Vorsitzender bin ich dankbar dafür, so ein erfahrenes Vorstandsmitglied an meiner Seite zu haben“. Der Geehrte, Dr. Olbrich, der bei seinen Dankesworten noch einmal auf die Aktivitäten und Entwicklung des „RSV Oranien-Nassau“ kurz einging, dankte seinerseits für die Auszeichnung und sagte: „Ich fühlte mich im Verein immer wohl und ich habe die Arbeit immer gerne gemacht“. Text und Foto: Achim Steinhäuser

Foto: Vorstandsmitglied des Sportkreises Rhein-Lahn im Sportbund Rheinland, Werner Hölzer (links), und der erste Vorsitzende vom „RSV Oranien-Nassau“, Joachim Wennrich (dritter von rechts), zeichneten Gründungsmitglied Dr. Meinhard Olbrich (dritter von links) für sein unermüdliches Engagement aus.


© Stefan Münch ::  Letzte Änderung am 14.07.2009