Sie befinden sich hier : Aktuell
27-06-18 10:07 Age: 148 days

RSV-Nachwuchs Niklas Bingel auf Deutscher Meisterschaft Straße in Biberach/Bayern (Rennbericht von Michael Bingel)

Am 17. Juni 2018 fanden in Reinstetten-Ochsenhausen (Kreis Biberach) die deutschen Meisterschaften der Nachwuchsklassen U15 bis U19 im Straßenradsport statt. Auf der 18,8km langen Rundstrecke waren mehrere langgezogene Steigungen zu überwinden. Die Höhendifferenz pro Runde lag bei 260m. In der Altersklasse U17 gingen 160 Fahrer aus ganz Deutschland an den Start. Darunter auch Niklas Bingel vom RSV Oranien Nassau. Die Renndistanz über 4 Runden und insgesamt 75km war für die jungen Sportler eine echte Herausforderung.



Nachdem die Junioren (U19) pünktlich um 9:00 Uhr auf die Strecke gingen, starteten die U17 Fahrer um 9:07 Uhr bei idealen Rennbedingungen. Nach engem Gerangel auf den ersten Kilometern wurde das Tempo am ersten Anstieg enorm verschärft. Nach der ersten Runde lag die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 41,6 km/h! Mit diesem hohen Tempo war die Altersklasse U17 auf der ersten Runde gut 50 Sekunden schneller als die Junioren U19. Viele Fahrer konnten bei diesem schnellen Rennbeginn das Hauptfeld nicht halten und fuhren mit großen Zeitabständen hinterher. An der Spitze wurde immer wieder attackiert, es konnte sich jedoch keine Spitzengruppe absetzen. Umso schwieriger wurden die taktischen Versuche einzelner Top-Favoriten aus dem Feld heraus nach vorne weg zu kommen. Während der gesamten Renndistanz blieb das Tempo sehr hoch, was über 60 zurückgefallene Fahrer zur Rennaufgabe zwang. In der letzten Runde kam es nochmals zu Tempoverschärfungen die aber alle nicht zum Erfolg einzelner Fahrer führten. Das Hauptfeld ging mit immerhin noch 92 Fahrern in die letzte Abfahrt von Eichen nach Reinstetten. In der letzten scharfen Linkskurve ca. 400 Meter vor dem Ziel waren harte Positionskämpfe angesagt. Die darauf folgende Zielgerade war zunächst stark ansteigend und wurde zum Ziel etwas flacher. Der Top-Favorit Marco Brenner vom RSG Ansbach versucht hier alles um der Konkurrenz davon zu eilen. Nach 75km in einer Zeit von 1:51:12 h konnte der Rheinland-Pfälzer Philip Straßer vom RV Sport 1919 Queidersbach auf den letzten 50 Metern den Endspurt klar für sich entscheiden. Überglücklich und fassungslos riss er die Arme hoch und freute sich riesig über den Deutschen Meistertitel!

Seine Teamkollegen vom Rheinland-Pfalz-Kader, darunter auch Niklas Bingel, kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel und freuten sich mit dem strahlenden Sieger. Für alle eine enge Entscheidung, denn Niklas auf Platz 42 trennten gerade mal 9 Sekunden vom Platz 1. Landestrainer Wolfgang Moster konnte stolz auf einen sehr erfolgreichen Renntag seiner 8 Jugendfahrer zurückblicken.

 

Die Ergebnis der RLP-Kaderfahrer:

Platz 1: Philip Straßer, Queidersbach (1:51:12)

Platz 14: Julien Meyers, Rheinzabern (1:51:15)

Platz 18: Enzo Decker, Birkenfeld (1:51:16)

Platz 23: Merlin Cambeis, Mehlingen (1:51:17)

Platz 39: Tim-Oliver Kolschefsky, Linden (1:51.21)

Platz 42: Niklas Bingel, Oranien Nassau (1:51:21)

Platz 83: Nils Radmacher, Dudenhofen (1:55:41)

Platz 84: Niklas Marx, Linden (1:55:41)


© Stefan Münch ::  Letzte Änderung am 14.07.2009